Autohaus Reiche GmbH · Hoftalstraße 1 · 71723 Großbottwar · Tel.: 07148 - 350 · Fax: 07148 / 52 39 

Chevrolet Camaro 427

-Imported from Arizona Desert, Baujahr 1969
-Powerful 427 Big Block (7,0 Liter, 431 PS)
-Automatik-Getriebe Turbo TH400Trans
-High Stall Torque Converter (Drehmomentwandler)
-Wilwood Scheibenbremsen vorn und hinten
-Power Steering (Servolenkung)
-Performance Cam, -Performance Headers
-Holley 750 Carburator double pumper
-Hinterachse mit Sperrdifferential
-Edelbrock High performance Alu Intake Manifold
-elektronische Zündanlage Mallory Ignition
-Aluminium Staggered Ridler Wheels 17x8/17x10
-SS-Trim & Emblems, Walnuss-Holz-Lenkrad
-SS-Steel-Cowl Induction Hood, Factory Gauges
-Flowmaster Full Dual exhaust with H-Pipe
-LED Rücklichter mit Blinker-Lauflicht

The Sound is so awful as any true American Muscle Car should !!

Tachostand in Meilen abgelesen 18461
Deutsche H-Zulassung
Wertgutachten DEKRA 80.000.- Euro
Im Auftrag von Privat zu verkaufen.

Chevrolet Camaro Chevrolet Camaro SS/RS

Beschreibung

For SALE
Chevrolet Camaro SS/RS
Baujahr 1967 Gebaut in Los Angeles Original SS/RS
-Importiert aus Texas USA in 2013
-in Deutschland sehr aufwändig restauriert
-starker 350er Motor (5,7 Liter 325PS)
-Servolenkung
-Automatik Getriebe
-Edelbrock Vergaser
-Mittelkonsole und „Horse-Shoe-Shifter“
-Farbe Original Dark Turquose
-Wertgutachten DEKRA Marktwert 42500.- Euro

Preis: 39.900.- Euro

Cabrio Corvette C1 Corvette C1

Corvette C1 Baujahr 1959


  • V8 Motor mit 283cui (4,6Liter) 169 KW (230 PS)
  • Automatik Getriebe –Scheibenbremsen vorn
  • abgelesener Km-stand von 19073 in Meilen
  • Mehrwertsteuer ausweisbar



Geschichte Die Corvette wurde auf der „Motorama“ im New Yorker Hotel Waldorf Astoria im Januar 1953 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Publikum reagierte begeistert und ein halbes Jahr danach begann die Serienproduktion.
Als zweites Serienauto nach dem in kleiner Stückzahl gebauten Woodill Wildfire hatte die Corvette C1 eine Karosserie aus Fiberglas. Außer der Gewichtsersparnis sprachen die größere Gestaltungsfreiheit der Designer und die schneller zu fertigenden Produktionswerkzeuge für dieses Material – anders wäre der zügige Serienstart nicht zu realisieren gewesen. An der ersten Corvette wurde sichtbar, was man aus den Originalteilen anderer Chevrolet-Modelle alles machen konnte.
Die Corvette wurde von dem neuen Chefingenieur Zora Arkus-Duntov, ein früherer Rennfahrer, überarbeitet. Die Premierenfeier wurde 1956 erneut im New Yorker Hotel Waldorf Astoria ausgerichtet. Im Jahr 1958 stiegen die Corvette-Verkaufszahlen auf über 9.000 Einheiten – genug, um erstmals schwarze Zahlen zu erwirtschaften.
Die Corvette C1 war und ist heute noch unter Fans sehr beliebt. Heute sind diese Modelle sehr begehrte Corvette-Klassiker und dementsprechend relativ teuer. Besonders beliebt sind die Modelle der Baujahre 58/59 mit den länglichen Rückfahrscheinwerfern. In den USA sind Preise von bis zu 150.000 US-Dollar keine Seltenheit für ein gut erhaltenes Exemplar im originalen Zustand.
Produktionszeit war vom Juni 1953 bis August 1962. Dabei wurden insgesamt 69.015 Corvettes produziert. Da die C1 noch nicht als Coupé lieferbar war, wurden ausschließlich Roadster (Cabrios) gefertigt. Danach wurde die Produktion eingestellt und 1963 wurde schließlich die neue Corvette C2 vorgestellt.

Festpreis nur 75.000.- Euro zzgl. 19% MWST
89.250.- Euro

Opel Kadett E Cabrio 2.0i GSI.

Beschreibung

Kadett GSI Cabrio:

  • EZ. 01.06.1990 (Nächstes Jahr Oldtimer)
  • 2,0 E 85KW (115PS)
  • 118600 km
  • Kommt aus der Schweiz (War bessere Rostvorsorge)
  • Servolenkung
  • Sportsitze
  • Gasdruckstoßdämpfer
  • Sportfahrwerk
  • Check-Control-System
  • Digitaler Tacho LCD (Mäusekino)
  • Leichtmetallräder Fondmetal
  • TüV/AU Neu
  • Radio/Cassette Pioneer
  • 5-Gang Schaltgetriebe
  • Verdeck mechanisch zu betätigen
  • Kundendienst/Zahnriemen/Wasserpumpe/Stabis Neu
  • Reifen Neu
  • Guter Sammlerzustand / Kein Rost



NUR 6.990.- Euro

 
Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de